Veranstaltungen 2019

  
  
 So., 17. November 2019

19.00 Uhr

Kunstkraftwerk Leipzig
Stummfilme mit dem Bundesjugendjazzorchester

Kurt Masur liebte die Jazz-Musik und spielte selber als Student in der Jazz-Band die Mendelssohn-Rhythmiker. Ebenso spielerisch und frei wandeln heute die talentierten Musiker des Bundesjazzorchester zwischen den Stilen. Als Kulturbotschafter Deutschlands widmet es sich 2019 dem Bauhaus-Jubiläum und setzt ein international vielbeachtetes Signal für die zeitgenössische Relevanz dieser Bewegung.

Unter dem Titel „Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus“ ist ein Konzertprogramm für Bigband mit Vokalensemble zu Bauhaus-Filmen entstanden. Auf Einladung des Interna¬tionalen Kurt-Masur-Institutes und des Kunstkraftwerkes Leipzig können Sie das Finale der internationalen Tournee des BuJazzO in einer spektakulären Kulisse erleben. 

Ticket: 19 Euro, ermäßigt 12,50 Euro
http://bit.ly/2rR5hBF
UPDATE 16. November 2019: Der Verkauf erfolgt nur noch über die Abendkasse des Kunstkraftwerkes. Es sind noch ausreichend Tickets vorhanden.
 So., 13. Oktober 2019

17.00 Uhr

Mendelssohn-Haus, Leipzig
Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, dass Sie am 13. Oktober 2019 um 17:00 Uhr der Vernissage unserer Sonderausstellung „Wir alle brauchen einen friedlichen Meinungsaustausch“ beiwohnen. Neben einem musikalischen Rahmenprogramm wird Ihnen die Präsidentin des Internationalen Kurt-Masur-Institutes, Tomoko Masur, einen Einblick in die Ereignisse rund um den 9. Oktober 1989 gewähren. Danach sind alle Gäste zu einem kleinen Umtrunk eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.

Um Anmeldung unter: info@masur-institut.de wird gebeten!
Oktober 2019 bis Januar 2020

Mendelssohn-Haus, Leipzig
Sonderaustellung zur Friedlichen Revolution

Im Oktober 2019 jährt sich die Friedliche Revolution in der ehemaligen DDR zum 30. Mal. Der Stadt Leipzig und Kurt Masur kamen dabei eine bedeutende Rolle zu. So griff der Gewandhauskapellmeister bereits im Sommer 1989 die gesellschaftlichen Diskussionen auf, indem er das Format „Begegnung im Gewandhaus“ für einen Dialog öffnete. Die erste Veranstaltung war den Straßenmusikern gewidmet, die während eines Straßenmusikfestivals am 10. Juni 1989 von den Staatsorganen brutal verhaftet und aus dem Stadtzentrum vertrieben wurden.

An diese Ereignisse erinnert Sonderausstellung in der Remise des Mendelssohnhauses. Als dreidimensionales und besonderes Ausstellungsstück wird Tisch aus dem Besitz der Familie Masur in Frage, an dem der Aufruf der „Leipziger Sechs“ verfasst wurde. Er wurde bisher noch nie der Öffentlichkeit präsentiert. Auch ein akustisches und authentisches Erlebnis wird durch Originalaufnahme des von Masur verlesenen Aufrufs und weiteren Ton- und Videobeispielen möglich sein.

Eintritt des Mendelssohn-Hauses
Öffnungszeiten: täglich, 10:00 bis 18:00 Uhr
 So., 13. Oktober 2019

17.00 Uhr

Mendelssohn-Haus, Leipzig

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund eines nicht mehr zu verschiebbaren Termin von Herrn Prof. Peter Gülke muss leider die Veranstaltung am 13. Oktober 2019 ausfallen. Wir bemühen uns gerade gemeinsam mit Herrn Prof. Gülke um einen raschen Ausweichtermin. Wir möchten uns für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.
Stattdessen laden wir Sie herzlich dazu ein, am 13. Oktober 2019 um 17:00 Uhr der Vernissage unserer Sonderausstellung „Wir alle brauchen einen friedlichen Meinungsaustausch“ beizuwohnen. Neben einem musikalischen Rahmenprogramm wird Ihnen die Präsidentin des Internationalen Kurt-Masur-Institutes, Tomoko Masur, einen Einblick in die Ereignisse rund um den 9. Oktober 1989 gewähren. Danach sind alle Gäste zu einem kleinen Umtrunk eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf unser Homepage und in der Facebook-Veranstaltung.
Um Anmeldung unter: info@masur-institut.de wird gebeten!

Dirigenten in der DDR – Gespräch mit Prof. Peter Gülke

Die Gesprächsreihe „DIRIGENTEN IN DER DDR“ zeichnet 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution den außergewöhnlichen, kulturgeschichtlichen Wirkungsgrad der besonderen Berufsgruppe der Dirigenten in der DDR mit ihrem beruflichen „Lebensspagat“ nach.

Im Gespräch mit Prof. Georg Christoph Sandmann wird der international renommierte Dirigent Prof. Peter Gülke über seine Arbeit und Erlebnisse in der DDR berichten und reflektiert dies ganz bewusst für das heutige Wirken von Künstlern.


Ticket: 5 Euro
Vorverkauf: 0341 – 25 69 6141 oder info@masur-institut.de
 Sa., 12. Oktober 2019

19.30 Uhr

Musikschule „Johann Sebastian Bach“
Beethovens Leipzier Echo

Kammerkonzert mit dem Lee Trio
Musik von Ludwig van Beethoven, Antonín Dvořák, Richard Pantcheff und Nathaniel Stookey

Ein Kammerkonzert im Kurt-Masur-Saal der Musikschule „Johann-Sebastian-Bach“ verbindet auf unkonventionelle Weise die Kompositionen Ludwig van Beethovens mit zeitgenössischen Werken. Darunter eine Uraufführung des Komponisten Richard Pantcheff, der spielerisch die Grenzen zwischen den Genres aufhebt und Musik u.a. für Chor-, Orgel-, Kammer- und Instrumentalmusik komponiert. Das international renommierte Lee Trio zeigt auf spielerische Weise, wie der Fortschrittsgeist Beethovens bis heute nachklingt.

Das Lee Trio gab 2002 sein vielbeachtetes Debüt in der Wigmore Hall London und begeistert seitdem Zuhörer und Kritiker gleichermaßen. Das aus San Francisco stammende Ensemble ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe wie dem internationalen Kammermusikwettbewerb Khumo (Finnland) und dem internationalen Kammermusikwettbewerb Gaetano Zinetti (Italien). Die drei Schwestern geben Konzerte und Meisterkurse diesseits und jenseits des Atlantiks; ihre Auftrittsorte reichen von Hongkong, Taipei, San Francisco, New York und Toronto über London, Kopenhagen, Berlin, Paris und Kiew.

Lee Trio – Klavier: Melinda Lee Masur – Cello: Angela Lee – Violine: Lisa Lee

Ticket: 15 Euro (ermäßigt 9 Euro)
Vorverkauf: 0341 – 25 69 6141 oder info@masur-institut.de
 
Do., 10. Oktober 2019

19.00 Uhr

Mendelssohn-Saal des Gewandhauses
 
2. KURT MASUR FORUM
 
Mit den Zeitzeugen Bernd-Lutz Lange,
Roland Wötzel und Kurt Meyer sowie den
Historikern Thomas Ahbe und Sascha Lange
 
Als die Lage am 9. Oktober 1989 zu eskalieren drohte und eine gewaltsame Lösung wie kurz zuvor in Peking auf dem „Platz des Himmlischen Friedens“ im Raum stand, verfasste Kurt Masur gemeinsam mit dem Kabarettisten Bernd-Lutz Lange und vier weiteren Leipziger Persönlichkeiten einen Aufruf zur Gewaltlosigkeit. Gelesen von Masur wurde er bei der Montagsdemonstration über den Stadtfunk, das Radio und in den Kirchen öffentlich verbreitet, was nicht unwesentlich zu einem friedlichen Verlauf des Tages beigetragen hat.
 
Anlässlich des Jahrestages des „Aufrufs der Leipziger Sechs“ veranstaltet das Internationale Kurt-Masur-Forum einen offenen Dialog im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses. Dabei sollen das Wirken der Gruppe, die historischen Rahmenbedingungen und die Auswirkungen auf die heutige Zeit spannend vermittelt werden. Bernd-Lutz Lange und Sascha Lange präsentieren Erkenntnisse aus ihrem Buch „David gegen Goliath“. Das Podium vereint darüber hinaus noch einmal Mitglieder der Leipziger Sechs sowie die Historiker Thomas Ahbe und Sascha Lange.
 
Musikalisches Rahmenprogramm u.a. mit Frank Nowicky
 
 
Ticket: 9,10 Euro (ermäßigt 5,00 Euro)
 
 
Tickets in den Vorverkaufsstellen des Gewandhauses
sowie unter www.eventim.de
Sa., 13. April 2019
17:00 Uhr
Musiksalon des Mendelssohn-Hauses, Goldschmidtstraße 12

Auftakt zur Reihe „Dirigenten in der DDR“

Gespräch – Tomoko Masur, Prof. Georg Christoph Sandmann und Hartmut Haenchen

Die Gesprächsreihe DIRIGENTEN IN DER DDR zeichnet 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution den außergewöhnlichen, Kulturgeschichtlichen Wirkungsgrad der besonderen Berufsgruppe der Dirigenten in der DDR mit ihrem beruflichen „Lebensspagat“ nach.

„Ein Interpret muss versuchen, zu den Quellen zurückzugehen“, so der gebürtige Dresdner Hartmut Haenchen. Der Dirigier- und Gesangsausbildung in seiner Heimatstadt folgten Stationen u. a. in Halle (Saale), Zwickau, Berlin und bei der Dresdner Philharmonie. Beim diesem Werdegang unterstütze und förderte ihn stets, trotz aller politischen Widerstände, Kurt Masur, der später über ihn sagte „Was mich immer tief beeindruckt hat, war nicht nur der Ernst Ihrer Arbeit, sondern auch die Kompromisslosigkeit und Beharrlichkeit Ihres Wirkens.“

 

Sa., 1. März 2019
18.30 Uhr
Gartenhaus des Mendelssohn-Hauses, Goldschmidtstraße 12

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Notenspur Leipzig e.V.

Türöffner Masur – „Unmögliches hat in der Kunst Gelingenchancen“ (A. Schnittke)

Musik – Sophia Reuter | Viola
Jacques Ammon | Piano
Gespräch  – Tomoko Masur, Sophia Reuter, Werner Schneider


30 Jahre nach der friedlichen Revolution widmet sich der Notenspur-Salon der engen Beziehung Kurt Masurs zur russischen Musik. Lange vor den Ereignissen im Herbst 1989 hat er Kontakte in die Sowjetunion geknüpft, dort mit seinen Interpretationen Menschen begeistert und Komponisten gefördert, die in Konflikt mit dem herrschenden System geraten waren.
Hören Sie in diesem Notenspur-Salon Musik von Schostakowitsch und Schnittke. Lauschen Sie gespannt, wenn Tomoko Masur, Sophia Reuter und Werner Schneider den Einsatz Kurt Masurs für diese bedeutenden Musiker (und die Musikstadt Leipzig) lebendig werden lassen.
(inkl. Pause mit Kaffee und Kuchen)
Veranstalter: Notenspur Leipzig e.V. in Kooperation mit dem Intern. Kurt-Masur-Institut
Eintrittskarten: 15,00 € / ermäßigt*: 10,00 € (inkl. VVK-Gebühr)
Tickets unter www.ticketgalerie.de, 0800 21 81 050 (kostenfreie Ticket- Hotline)


Veranstaltungen 2018

Do. 25.10.2018
18.30 Uhr

Mendelssohn-Saal, Gewandhaus zur Leipzig
 

KURT-MASUR-FORUM

 

mit Prof. Rita Süßmuth, Sebastian Krumbiegel, Moderation: Michael Ernst
Musikalische Begleitung durch das Ensemble BRuCH:
Komposition des Preisträgers des 1. Kurt-Masur-Preises Sebastian Pilgrim: „Vier Gedichte von Kurt Schwitters“,  Gordon Kampe „Feedback, Löffel, Tanzbares“ für Klavier, Flöte und Cello sowie Maurice Ravel „Chansons  madécasses“

 
 

Do. 11.10.2018
17.00 Uhr

Mendelssohn-Haus, 2. Etage
Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung

 

Am eintrittsfreien Donnerstag des Mendelssohn-Hauses findet um 17 Uhr eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung statt. Vorgestellt werden insbesondere persönliche Gegenstände sowie ausgewählte Ehrungen und Auszeichnungen, die Kurt Masur für seine künstlerischen Leistungen und für seinen Einsatz für humanistische Werte weltweit erhielt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Do. 20.09.2018
19.00 Uhr

Gartenhaus des Mendelssohn-Hauses
„ADVENTURES IN LISTENING KURT MASUR“ – Dokumentarfilm von Amit Breuer

 

Kanada, Brasilien, Deutschland 2009, 56 min, Original mit Untertiteln
mit anschließedenem Filmgespräch mit der Regisseurin Amit Breuer und Tomoko Masur

Do. 13.09.2018
17.00 Uhr
 Mendelssohn-Haus, 2. Etage
Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung

 

Am eintrittsfreien Donnerstag des Mendelssohn-Hauses findet um 17 Uhr eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung statt. Vorgestellt werden insbesondere persönliche Gegenstände sowie ausgewählte Ehrungen und Auszeichnungen, die Kurt Masur für seine künstlerischen Leistungen und für seinen Einsatz für humanistische Werte weltweit erhielt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Do. 09.08.2018
17.00 Uhr

 Mendelssohn-Haus, 2. Etage
Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung

 

Am eintrittsfreien Donnerstag des Mendelssohn-Hauses findet um 17 Uhr eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung statt. Vorgestellt werden insbesondere persönliche Gegenstände sowie ausgewählte Ehrungen und Auszeichnungen, die Kurt Masur für seine künstlerischen Leistungen und für seinen Einsatz für humanistische Werte weltweit erhielt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Do. 12.07.2018
17.00 Uhr
 Mendelssohn-Haus, 2. Etage
Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung

 

Am eintrittsfreien Donnerstag des Mendelssohn-Hauses findet um 17 Uhr eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung statt. Vorgestellt werden insbesondere persönliche Gegenstände sowie ausgewählte Ehrungen und Auszeichnungen, die Kurt Masur für seine künstlerischen Leistungen und für seinen Einsatz für humanistische Werte weltweit erhielt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Do. 14. Juni 2018
17.00 Uhr
Mendelssohn-Haus, 2. Etage
Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung

 

Am eintrittsfreien Donnerstag des Mendelssohn-Hauses findet um 17 Uhr eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung statt. Vorgestellt werden insbesondere persönliche Gegenstände sowie ausgewählte Ehrungen und Auszeichnungen, die Kurt Masur für seine künstlerischen Leistungen und für seinen Einsatz für humanistische Werte weltweit erhielt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Di. 05.06.2018
19.00 Uhr
Mendelssohn-Haus, Musiksalon
Konzert der Akademisten der Kurt Masur Akademie – Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie

 

Eunsil Kang | Violine, Sofia von Freydorf | Violoncello, Joshua Chávez | Kontrabass, Billy Schmidt | Klarinette, Selma Bauer | Fagott, Alberto Menjón | PianoFelix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Konzertstück Nr. 2 in d-Moll op.114 für Klarinette, Fagott und Klavier

Astor Piazzolla (1921-1992): 3 Tangos für Violine und Kontrabass

Árni Egilsson (*1939): An Old Fashioned Bass Piece

Sergei Rachmaninoff (1873-1943): Trio Élégiaque Nr. 1 in g-Moll op.8

Isang Yun (1917-1995): Monolog für Fagott

Johannes Brahms (1833-1897): Trio in a-Moll op.114 für Klarinette, Violoncello und Klavier

Tickets hier

 Fr. 01.06.2018
10-13 Uhr
Kurt-Masur-Platz

 

Kindertag der Kurt-Masur-Schule

Singen mit dem Schulchor
Mit dabei: Akrobaten des Artistik Schulprojekt e.V., Förderverein und der Elternrat, Streitschlichter, Kleine Sanitäter,  Geschicklichkeitsspielen und Mitmachangebote von INSPIRATA

Der musikalische Teil wird in Kooperation mit dem Internationalen Kurt-Masur-Institut präsentiert, das sich und seine Projekte an einem Stand vorstellt.

Do. 12.04.2018
17 Uhr
Mendelssohn-Haus, 2. Etage
Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung

 Veranstaltungen 2017

Festwochenende zur Eröffnung der neuen Räume des Kurt-Masur-Instituts

Samstag, 04.11.2017 | Mendelssohn-Haus | Goldschmidtstraße 12

10.00-18.00 Uhr

 


14 / 15 / 16 Uhr

Tag der offenen Tür im Mendelssohn-Haus

 

Eröffnung der neuen Räume des Kurt-Masur-Institut und der neuen Museumsräume zu Fanny Hensel

Führung durch die Kurt-Masur-Ausstellung durch Tomoko Masur

Sonntag, 05.11.2017 | Gewandhaus, Mendelssohnsaal (Augustusplatz 8)

11.00-16.00 Uhr1. Kurt-Masur-Symposium

 

Zeit und Maß“ – Kurt Masur und Ludwig van Beethoven
Musik | Begegnung | Inspiration

11.00 UhrMusikalische Einleitung: The Lee Trio

 

Beethoven Klaviertrio Op. 1,2 in G-Dur:

1. Satz Adagio — Allegro vivace und 4. Satz Presto

 Impulsvorträge:

 

“Treu zur Tradition und wagemutig am Abend – über die Spannweite in Kurt Masurs Dirigieren“ – Prof. Dr. Peter Gülke (Musikwissenschaftler und Chefdirigent der Brandenburger Symphoniker)

„Zeit und Maß bei Beethoven“ – Dr. Michael Ladenburger (Leiter des Museums und Kustos der Sammlungen, Beethovenhaus Bonn)

12.30-13.00 UhrPause – Zeit für Begegnung (mit Mittagsimbiss)
13.00-14.15 UhrPodiumsdiskussion mit Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis, Peter Gülke, Michael Ladenburger, Gesprächsleitung: Ken-David Masur
 anschl. Fragen des Publikums
14.15-15.00 UhrMusikalischer Abschluss mit einem Streichtrio mit Stipendiaten der Anne-Sophie Mutter Stiftung

 

Ye-Eun Choi, Violine | Vladimir Babeshko, Viola | Pablo Ferrández, Violoncello

Ludwig van Beethoven: Streichtrio Es-Dur, op. 3

15.00-16.00 UhrZeit für Begegnung und Ausklang

Montag, 06.11.2017 | Kurt-Masur-Schule, Turnhalle | Scharnhorststraße 24

11.00-12.00 UhrBegegnung: Schülern der 3. und 4. Klasse der Kurt-Masur-Schule mit Ken-David Masur und The Lee Trio | The Lee Trio spielt ausgewählte Werke von Beethoven, Dvorak, Schumann und Mendelssohn
 Veranstaltungen 2017 vor Eröffnung der neuen Räume
21.09.2017
21 Uhr
Gewandhaus zu Leipzig, Mendelssohn-Saal
Benefizkonzert für die Deutsche Parkinson Gesellschaft
05.04.2017
18 Uhr
Mendeslsohn-Haus Leipzig
Öffentliche Präsentation des Internationalen Kurt-Masur-Insituts
09.02.2017
20 Uhr
Paris
Gedenkkonzert für Kurt Masur
  
Veranstaltungen 2016
201620. November19 UhrGedenkkonzert für Kurt Masur der Musikakademie Ueno / Japan
201616. April20 UhrGedenkkonzert für Kurt Masur in Leipzig, Gewandhaus