Auszug aus der Satzung der unselbständigen Stiftung
Internationales Kurt-Masur-Institut
26. März 2016

Präambel

Die Stiftung gilt dem Bestreben, das Vermächtnis des Dirigenten und Weltbürgers Kurt Masur (* 18. Juli 1927 – 19. Dezember 2015) für Wegbegleiter und künftige Generationen lebendig zu erhalten und einen Ort der Begegnung wie der kulturellen Bildung zu schaffen. Die Stiftung versteht es als ihren Auftrag, die humanistische, musikalische sowie gesellschaftliche Haltung und Gesinnung Kurt Masurs zu thematisieren, zu kommunizieren und international weiterzutragen. Sie gilt in Dankbarkeit seinem Engagement um das Werk Felix Mendelssohn Bartholdys.

§ 1 Name, Rechtsform, Sitz

(1) Die Stiftung führt den Namen „Internationales Kurt-Masur-Institut“, in der Langform: Internationales Kurt-Masur-Institut – unselbständige Stiftung bei der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung.
(2) Sie ist eine unselbständige Stiftung bürgerlichen Rechts in Trägerschaft der 
Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung und hat ihren Sitz in Leipzig.
[…]

§ 2 Stiftungszweck

(1) Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur sowie der Volks- und Berufsbildung. Die Stiftung dient der Bewahrung und Pflege des künstlerischen und zeitgeschichtlichen Erbes von Kurt Masur, als Dirigent, Gewandhauskapellmeister und Gründungsstifter der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung. Sie dient weiterhin der Förderung musikalischer Bildung und Ausbildung nach dem Vorbild Kurt Masurs und in der Tradition Felix Mendelssohn Bartholdys.

(2) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:
– Einrichtung und Betrieb einer ständigen Ausstellung zu Person und Wirken Kurt Masurs in Form einer multimedialen Begegnungsstätte und eines Informationszentrums in den Räumen der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung;
– Durchführung sog. „Kurt Masur Lectures“ bzw. Gesprächsreihen, als 
wissenschaftliche bzw. kulturpolitische Symposien;
– Durchführung von „Education Projects & Programs“ – Workshops zum Themenkreis Musik und Gesellschaft für Kinder Erwachsene, Studierende und Young Professionals;
– Kooperation mit der Internationalen Mendelssohn-Akademie;
– Seminare, Kurse oder Konzerte zum internationalen Austausch und der Begegnung junger Musiker;
– Einrichtung, Betreuung und Ausbau eines Kurt Masur Archivs, auch durch Akquise und Annahme von Bestandsergänzungen in Form von Schenkungen.

Die Stiftung strebt zur Erfüllung ihrer Zwecke die Zusammenarbeit mit lokalen, nationalen und internationalen Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen an, welche gleiche oder ähnliche Zwecke verfolgen. Sie verwirklicht kulturpädagogische Maßnahmen, künstlerisch programmatische Partnerschaften sowie interdisziplinäre Vorhaben. Die Stiftung ist politisch und weltanschaulich neutral. Ihre Tätigkeit dient stets auch der friedlichen Begegnung der Angehörigen verschiedener Völker, des gegenseitigen Kennen- und Verstehenlernens sowie der Entwicklung zwischenmenschlicher Beziehungen.