Diese Veranstaltungsreihe ist eine Plattform für gesellschaftsrelevante Themen, die von internationalen Persönlichkeiten mit großer Inspirationskraft getragen wird. Das öffentliche Gespräch zwischen Kurt Masur, Helmut Schmidt und Peter Maffay in der Leipziger Peterskirche im Oktober 2014 anlässlich des 25. Jubiläums der Friedlichen Revolution kann gleichsam als Auftakt dieser Reihe begriffen werden. Dieses, weit über Leipzig und Deutschland hinausreichende Projekt, veranstaltet das IKMI gemeinsam mit Partnern, denen sich Kurt Masur zeit seines Lebens verbunden fühlte. Unter dem Motto „Musik – Begegnung – Inspiration“ will das Masur-Instituts künftig in regelmäßigen Abständen zum Diskurs über Humanität und Gesellschaft einladen.

Rita Süßmuth im Gespräch mit Sebastian Krumbiegel

Am 25. Oktober 2018 veranstaltet das Internationalen Kurt-Masur-Institut (IKMI) gemeinsam mit dem Büro Hellen aus Bochum im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses zu Leipzig das nächste Kurt-Masur-Forum. Wir freuen uns, Frau Prof. Rita Süßmuth, langjährige Präsidentin des deutschen Bundestages, und Musiker Sebastian Krumbiegel an diesem Abend als Gesprächspartner begrüßen zu dürfen. Nach einem Impulsreferat wird sich Frau Süßmuth im Gespräch mit Sebastian Krumbiegel dem Thema „Die Zeit im Umbruch“ widmen.

Den musikalischen Teil bestreitet das Ensemble BRuCH. Zum Auftakt wird die Komposition von Sebastian Pilgrim, dem ersten Preisträger des Kurt-Masur-Preises, erklingen. Zum Abschluss ist Maurice Ravels „Chanson madécasses“ zu hören.